Saale Unstrut Weinanbaugebiet

Weinregion Saale Unstrut

Beim Weinbaugebiet Saale-Unstrut handelt es sich um die nördliche Grenzregion im Qualitätsweinanbau. Ursprünglich baute man dort Wein, trotz widriger Bedingungen, auf ca. 10 000 Hektar an. Durch Kriege, ungünstige Wetterereignisse und die Reblaus ist die Fläche jedoch zwischenzeitlich auf ca. 100 Hektar geschrumpft. Vor allem die Reblaus hat dem Weinbau ziemlich zugesetzt. Durch das Aufpfropfen der Reben auf reblausresistente Stöcke hat man den Weinbau jedoch gerettet. Mittlerweile beläuft sich das Anbaugebiet auf über 750 Hektar.

Die Region ist geprägt von mittelalterliche Städchen, wildromantischen Burgen, zahlreiche Sehenswürdigkeiten und beeindruckende Landschaften. Beliebt als Ausflugsziel dank zahlreicher Rad-, Wasser- und Wanderwege ist die Region bei Touristen sehr beliebt. Entlang der Wege gibt es viele Weingüter und Straußenwirtschaften, in denen man den lokalen Wein probieren und lieben lernen kann. Viele kleine Privatbetriebe die im Haupt- oder Nebenerwerb produzieren, stellen hier exzellente Weine her, die es mitunter auf die Weinkarten erlesener Restaurants schaffen.

Wo liegt das Weingebiet Saale Unstrut?

Das Weinbaugebiet Saale Unstrut liegt in den Täler von Saale und Unstrut. Es ist das nördlichste Weinbaugebiet in Deutschland. Es liegt zum größten Teil im Süden Sachsen-Anhalts und zu kleineren Teilen in Thüringen und Brandenburg.

Welche Böden gibt es im Gebiet Saale-Unstrut?

Die terrassenförmig angelegten Weinberge sind typisch für die Region Saale-Unstrut

Im diesem Weinbaugebiet findet man eine bunte Mischung verschiedener Böden. Muschelkalk, Buntsandstein, Schiefer und Lösslehm sind hier zu finden. Dank dieser Varietät an Böden fühlen sich hier unterschiedliche Rebsorten ausgesprochen wohl. Geschätze Lagen und die wärmespeichernden Flusstäler erzeugen ein Mikroklima, das für gebietstypische Weine mit geringer Fruchtigkeit und einer lebendigen Spritzigkeit in den Weinen sorgt. Da es aber mitunter recht kalt wird findet man überwiegend gen Süden ausgerichtete Weinberge. Der Wein wird terrassenatig auf Steillagen angebaut, wobei er meist von Trokenmauern gestützt wird.

Welche werden in Saale Unstrur angebaut?

Weißwein

Müller-Thurgau
Weißburgunder
Riesling
Silvaner
Gutedel

Rotwein

Dornfelder
Portugieser
Spätburgunder

Welche Weine sollte man an Saale-Unstrut unbedingt probieren?

Flächenmäßig ist der Müller Thurgau ganz weit vorne. Diese robuste Sorte eignet sich besonders gut für den Anbau in nördlichen Gefilden und bringt in wärmeren Jahren sehr gute Weine hervor, geprägt von erstaunlichen Feinheiten, die man in dieser Gegend unbedingt probieren sollte. Der Weinanbau profitiert in dieser Gegend von den steigenden Temperaturen, wenngleich sich ein Wassermangel natürlich auch wieder negativ auf die Weinproduktion auswirken kann.

Ebenfalls empfehlenswert sind Weißburgunder aus Saale-Unstrut. In geschützen Lagen entstehen hier tolle Weine mit einem eigenen Charakter. Der Wechsel zwischen Sonne und frischer Luft fördert spritzige Tropfen. Auf sehr kleinen Flächen werden hier auch Muskateller, Kerner und Bacchus angebaut, die man bei einem Aufenthalt in dieser Gegend auch unbedingt mal probieren sollte.

Für Rotweifans hat man hier Dornfelder, Portugieser und einige Spätburgunder sowie Lemberger im Angebot. Die Rotweinreben nehmen ungefähr ein Viertel der Rebfläche ein und werden meist zu Raritäten, die sehr begehrt und schnell vergriffen sind.

Keine Beiträge gefunden.
Do NOT follow this link or you will be banned from the site! Scroll to Top