Baden Weinanbaugebiet

Weinregion Baden

Die Weinregion Baden ist die einzige deutsche Weinregion, die der Kategorie B zugeteilt ist, zu der auch die Champagne in Frankreich zählt. Vorraussetzung dafür ist, dass die für diese Kategorie notwendigen höheren Öchlsegrade erreicht werden, was in Baden aufgrund der vielen Sonnenstunden kein Problem ist. Schließlich hat man hier mit dem Kaiserstuhl die deutschlandweit wärmste Lage.

Es handelt sich hier um das drittgrößte Weingebiet Deutschlands. Aufgeteilt ist es in 9 verschiedene Bereichen (Badische Bergstraße, Bodensee, Breisgau, Kaiserstuhl, Kraichgau, Markgräflerland, Ortenau, Tauberfranken, Tuniberg), die sich dank unterschiedlicher Boden- und Klimaverhältnisse voneinander unterscheiden. Die erklärt auch, warum es in Baden so eine ausgesprochene Sortenvielfalt gibt. Zwar werden in den unterschiedlichen Bereichen zum Teil dieselben Sorten angebaut, aber die Weine unterscheiden sich deutlich im Geschmack. Die Nähe zu Frankreich macht sich hier auch in der Lebensart bemerkbar, was Genuss und Lebensqualität angeht. Dies, gepaart mit der Vielfalt der Weine macht einen besonderen Reiz dieser Region aus.

Wo liegt das Weingebiet Baden?

Die Weinregion ist äußerst abwechslungsreich und ist dank unterschiedlicher Klimaverhältnisse für den Abbau verschiedener Rebsorten bestens geeignet. Das Gebiet erstreckt sich über eine Strecke von 400 Kilometer am äußersten Südwesten Deutschlands, an der Grenze zu Frankreich. Das Gebiet reich von Tauberfranken im Norden bis hin zum Marktgräferland an der Schweizer Grenze im Süden über die Oberrheinische Tiefebene bis zum Bodensee. Auf einer Fläche von 16 000 Hektar gibt es eine große Sortenvielfalt verschiedener Rot- und Weißweine.

Welche Böden hat man in Baden?

Weinberge unterhalb Meersburgs am Bodensee

Die Weinregion Baden ist das drittgrößte Anbaugebiet und erstreckt sich nicht nur über mehrere Klimazonen sondern ist auch in der Unterwelt ziemlich abwechslungsreich. Der Boden im Kaiserstuhl ist vulkanischen Ursprungs und kann die Wärme gut speicher. Das macht mach sich im Weinbau zum Vorteil, denn mit rund 1740 Sonnenstunden gehört es zu den wärmsten Weinbaugebieten. Da wächst der Spätburgunder besonders gut und auch Weiß- und Grauburgunder gedeihen hier prächtig.

Etwas südlich des Kaiserstuhls bis zum Markgräferland findet man äußerst fruchtbare Löß-, Ton-, Kalk- und Mergelböden. Als wahr Spezialität git der Gutedel aus dem Markgräferland. Etwas nördlich in der Ortenau findet man vorzugsweise Riesling in den Weinbergen. Richtung Kreichgau und Tauberfranken ist der Boden von Keuper und Muschelkalk geprägt. Am Bodensee besteht der Boden aus Moränenschotter. Hier wird überwiegend Müller-Thurgau ud Spätburgunder angebaut. Sie bekommen in den Steillagen durch die Wasserspiegelung reichlich Sonne ab.

Welche Weine werden in Baden angebaut?

Welche Weine sollte man in Baden unbedingt probieren?

Spätburgunder vom sonnenverwöhnten Kaiserstuhl sind eine wahre Spezialität

Badische Weine haben Fans auf der ganzen Welt. Unter dem Slogan “Von der Sonne verwöhnt” werden sie mit viel Erfolg vermarktet. Bekannt ist die Region Baden vor allem für die Burgunderweinen.

  • Hier findent man ganz hervorragende Spätburgunder. In Spitzenlagen wachsen hier Grosse Gewächse die auf der ganzen Welt ihre Abnehmer finden. Spätburgunder vom Muschalkalk sollte man unbedingt mal probiert haben, wenn möglich im Holz ausgebaut. Große Gewächse bescheren ganz großes Vergnügen. Aber auch mittlgewichtige Spätburgunder vom Kaiserstuhl sollte man unbedingt testet, wenn man in Baden unterwegs ist.
  • Aber auch großartige Weiß- und Grauburgunder stammen aus dieser Gegend uns sind ein absolutes Muss, bei einem Besuch in Baden. Einfache Grauburgunder ohne viel Schnickaschnack bekommt man hier in fast jedem Mittelklasserestaurant. Aber auch Schwergewichte findet man hier von ausgezeichneter Qualität.
  • Die Klima- und Bodenverhältnisse sind auch für dem Weißburgunder bestens geeignet. Auf vuklanischem Boden ergeben sich friche, mineralische Weine mit einem aromatischen Duft, oft Geprägt von Kräutern und reifer, gelber Früchte. Ein wahrer Traum zu Meeresfrüchten. Weißburgunder findet man hier aber problemlos in allen Qualitätsstufen in zufriedenstellender Qualität.
  • Und ein einfacher Müller-Thurgau vom Bodensee sollte auch verköstigt werden. Vielleicht in Begleitung eines auf der Haut gebratem Bodenseefellchens. Eine absolute Spezialität und in Kombination mit einem würzigen Müller-Thurgau, mit peppiger Säure und einem verspielten Bukett ein wahrer Genuss.

Besonderheiten in Baden

Viele Winzer in Baden binden sich an die großen örtlichen Genossenschaften und liefern ihre Trauben dort ab. So wird ein Großteil des Weines ab 2009 von der Badischer Wein GmbH vermarktet, mit den Genossenschaften und den Gütern als gleichberechtigte Gesellschaftern. Hier fehlt im Vergleich zu anderen Regionen der engagierte Nachwuchs. Zwar schaftt es der badische Wein auch weit über Deutschlands Grenzen hinaus in die Welt, aber es wäre dennoch schön, wenn die Betriebe auch individuell vermarktet würden. Es wäre schön, wenn in den nächsten Jahren wieder mehr Selbstständigkeit zu sehen ist, denn das Potential ist definitiv vorhanden.

WeinWonne Scroll to Top