Würtzberg Weingut

Guter Rotwein von der Saar? Weingut Würtzberg!

Heute portraitieren wir in unserer Serie über deutsche Weingüter das Weingut Würtzberg aus dem Anbaugebiet Saar. Regelmäßig informieren wir über die Weingüter, die uns mehr oder weniger durch Zufall aufgefallen sind. Dies kann beim Genuss einer guten Flasche passieren, die wir selber getrunken haben. Oder wir stoßen bei unserer Recherche auf das Weingut. Auf jeden Fall möchten wir die Informationen hier auf unserem Blog festhalten und euch die Gelegenheit geben, das jeweilige Weingut ebenfalls kennenzulernen. Kommen wir zum Weingut Würtzberg.

Das Weingut Würtzberg steht für die aufregenden Steillagen, wie man sie aus der Saar kennt. Das Gut liegt kurz vor Serrig, einem Ort, den man flussabwärts der Saar findet. Das Weingut profitiert nicht nur von seinen Steillagen, sondern auch einem optimalen Terrain. Dieses ist vom Schiefer geprägt und konsequent nach Süden ausgerichtet. Diese Verwitterungsböden aus Schiefer verleihen den Weinen eine außergewöhnlich Mineralität. Dies gilt für den Riesling und die verschiedenen Burgundersorten gleichermaßen. Die Weine sind von einer hohen Komplexität gezeichnet.

Das Weingut verfügt über eine lange Geschichte, wie so viele der Gegend. Ursprünglich gehörte das Weingut der Familie von Dr. Siemens. Dieser hat das Gut erst im Jahr 2016 an die Familie Heimes aus Saarburg verkauft. Dies traf sich ganz gut, denn deren Sohn Felix hatte, wie so viele Winzersöhne (und auch ein paar Töchter) in Geisenheim Önologie studiert. Nach einem weiterführenden Praktikum in Neuseeland kehrte Felix Heimes zurück an die Saar. Hier gilt es nun, gemeinsam mit dem Kellermeister des Weinguts, Franz Lenz, Erfahrungen zu sammeln und dem Weingut seinen eigenen Touch zu geben.

Hier das Weingut in einem kurzen Videoportrait:

Experten schätzen bereits den ersten Jahrgang 2016. Dieser zeigt deutliches Entwicklungspotenzial. Dem Jahrgang 2016 wurde bereits eine hohe Qualität mit einer ganz eigenen Handschrift attestiert. Wir sind gespannt wie es weiter geht und kommen nun zu zwei ausgewählten Weinen des Weinguts.

Die besten Weine vom Weingut Würtzberg

Der Riesling Rotschiefer – prämiert

Wie bereits oben beschrieben, profitieren die Weine mit einer ausgeprägten Mineralität von dem Schieferterrain und der ausgeprägten Steillage. Die Monopol-Lage Würtzberg bringt mit einem Gefälle von bis zu 60 % diesen hervorragenden Riesling hervor. Kann man den roten Schiefer und die dadurch entstandene mineralische Würze herausschmecken? Nun, dass kann jeder selber beurteilen. Auf jeden Fall ist der Wein kraftvoll und verfügt mit einem Alkoholgehalt von 12 % Volumen über eine perfekte Balance. Prämiert wurde der Top Riesling vom Weingut Würtzberg auch schon. Beim „Mondial des Vins Extrême“ erhielt er die Goldmedaille. Beim „The drinks business Global Riesling Masters“ 2017 erhielt er ebenfalls die Goldmedaille.

Pinot Noir Barique trocken

Für diesen Pinot Noir mussten bereits in Jahr 1986 einige der besten Riesling-Parzellen des Weinguts weichen. Sie wurden gerodet und die Rebstöcke für genau diesen Wein angepflanzt. Circa 20 Jahre später bringen diese Rebstöcke das große Potenzial der Lage zum Ausdruck. Der Pinot Noir wird zuerst nach burgundischem Vorbild im großen Holzbottich vergoren. Anschließend wird der 10 Monate in kleinen Eichenholzfässern ausgebaut. Laut Experten für Saar Weine ist der Pinot Noir mit einem Alkoholgehalt von 13,5 % Volumen der einzige (richtig gute) Rotwein der Gegend.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site! Scroll to Top